Gut, dass Sie Ansprüche haben

1.200 Kommunen und kommunale Einrichtungen aus Westfalen-Lippe greifen auf die Dienstleistung der kvw zurück. Damit vertrauen sie die Berechnung und Auszahlung von Beamtenpensionen, Beihilfen, Kindergeld, Betriebsrenten und die staatlich geförderten PlusPunktRenten für ihre 470.000 kommunalen Beschäftigten den kvw an. Mit ihrem Leistungsangebot verstehen sich die kvw als der starke Partner für das Personalgeschäft ihrer kommunalen Mitglieder in Westfalen-Lippe.

 

Während des Jahreswechsels bleibt die kvw vom 31.12.2014 bis zum 02.01.2015 geschlossen.

Im neuen Jahr sind wir dann ab dem 05.01.2015 wieder - wie gewohnt - für Sie da.

 

Kontakt/ Öffnungszeiten

Beihilfekasse: Neue Beihilfenummern


Das Bild zeigt das Rundschreiben 03/2014 der kvw-Beihilfekasse

Ab dem 16.12.2014 wird die kvw-Beihilfekasse die gesamte Korrespondenz mit den Beihilfeberechtigten über die allgemeine Personalnummer bei den kvw führen. Möglicherweise kennen Sie als Beihilfeberechtigte oder Beihilfeberechtigter Ihre neue Personalnummer, die in der kvw-Beihilfekasse weiterhin als Beihilfenummer bezeichnet wird, deshalb bereits schon aus der kvw-Beamtenversorgung.

 

Die neue Beihilfenummer entnehmen Sie einfach dem ersten Bescheid, den Sie nach dem 15.12.2014 von uns erhalten. Auch weisen wir übergangsweise in den Bescheiden gesondert auf die Umstellung hin.

 

Von der Umstellung versprechen wir uns eine klare Vereinfachung: Denn auch wenn Sie mit mehreren Kassen der kvw in Kontakt stehen, brauchen Sie sich künftig nur noch eine Nummer zu merken. Und auch wir können eingehende Dokumente wesentlich schneller zuordnen.

 

Während der Umstellungsarbeiten am 15. und voraussichtlich auch am 16.12.2014 hat die kvw-Beihilfekasse keinen Zugriff auf die IT-Systeme. Wir bitten Sie deshalb um Verständnis, dass Ihnen die Beschäftigten der kvw-Beihilfekasse voraussichtlich an beiden Tagen nicht zur Verfügung stehen können. Auch die Service-Hotline wird während der Umstellungsphase nicht besetzt sein.

 

Rundschreiben 03/2014


                                           

Kindergeld: BVerfG überprüft die Altersgrenze beim Kindergeld!

Dem Bundesverfassungsgericht (BVerfG) liegt eine Verfassungsbeschwerde vor, indem es inhaltlich prüfen muss, ob die Absenkung der Altersgrenze für den Kindergeldbezug auf das 25. Lebensjahr verfassungskonform war.

mehr

Beamtenversorgung: Besoldungs- und Versorgungserhöhung

Der Landtag hat am 05.11.2014 das neue Gesetz zur Änderung des Besoldungs- und Versorgungsanpassungsgesetzes 2013/2014 verabschiedet.

mehr zur rückwirkenden Besoldungs- und Versorgungserhöhung für Besoldungsgruppen ab A 11

Aktuelles

Beihilfekasse: Informationen zum Bearbeitungsstand

Wir bearbeiten derzeit die Beihilfeanträge, die zwischen dem 04. und dem 11.12.2014 bei uns eingegangen sind (12.12.2014).

Hiervon unabhängig erfolgt die Bearbeitung zahlreicher Anträge wesentlich zeitnäher.

Betriebsrente: Rente mit 63

Bei der "neuen Rente mit 63" besteht vorbehaltlich der aktuellen Rechtslage der Anspruch auf die Betriebsrente aus der kvw-Zusatzversorgung.

mehr

Beihilfekasse: Abschläge auf Pflegebeihilfen

Zum 01.07.2014 hat die kvw-Beihilfekasse die Abschlagszahlungen auf das Pflegegeld umgestellt und zeitgleich Abschlagszahlungen auf Aufwendungen im Rahmen der stationären Pflege eingeführt.

zum Rundschreiben 02/2014

kvw - Bei Ihnen vor Ort

Ob Infostände auf Ihren Hausmessen, z. B. an Gesundheitstagen, oder individuelle Beratungsgespräche für Ihre Beschäftigten, Kurzpräsentationen in Veranstaltungen wie Personal- oder Betriebsversammlungen oder Schulungen zu speziellen Themen, bspw. Meldeverfahren. Konzipieren und finden Sie Ihre Veranstaltungen zu Altersversorgung, Beihilfe und Kindergeld.

Hier erfahren Sie mehr über uns und unsere Arbeit.

Seminare & Veranstaltungen

Seminare zur Betriebsrente
bei uns:

// Meldeverfahren nach DATÜV-ZVE

// Leistungsrecht

// Versicherungsrecht

mehr >>

 

Individuelle Veranstaltungen

Planen Sie mit uns Veranstaltungen zu Beamtenversorgung, Betriebsrente, Beihilfe und Kindergeld, Pensionsrückstellungen und Versorgungsfonds – Kontaktieren Sie uns!

mehr >>

So erreichen Sie uns

Das Foto zeigt den Eingangsbereich des kvw-Gebäudes

kvw - Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe

Tel.:      (0251) 591-6749

Fax.:     (0251) 591-5915

E-Mail:   kvw@kvw-muenster.de

 

Montag-Donnerstag:
08.30-12.30 und 14.00-15.30

Freitag:
08.30-12.30

 

Kontakte für Anspruchsberechtigte

Kontakte für Arbeitgeber