Häufige Fragen

Ich möchte eine dritte Person mit der Durchführung meiner Versorgungsangelegenheiten bevollmächtigten. Welche Anforderungen werden an die Vollmacht gestellt?

Die Versorgungsbezüge sind in der Regel die wichtigste Einnahmequelle der Versorgungsempfänger. Deshalb stellt die kvw-Beamtenversorgung hohe Anforderungen an eine Vollmacht.

Das Verfahren dient der Beweis- und Rechtssicherheit und soll einen Missbrauch ausschließen.

Vollmacht

Kann ich Änderungen meiner Anschrift oder der Bankverbindung auch telefonisch mitteilen?

Nein. Aus Beweissicherungsgründen kann die Änderung nur schriftlich erfolgen.

Änderungsmitteilung

Wann werden die Versorgungsbezüge überwiesen?

Die Versorgungsbezüge werden grundsätzlich monatlich im Voraus überwiesen. Dabei erfolgt die Wertstellung immer am letzten Bank-Werktag des Vormonats.

Seit dem 1. August 2013 wird die Zahlung nach dem europaweit vorgeschriebenen Sepa-Verfahren abgewickelt. Deshalb kann es vorkommen, dass die Wertstellung erst im Laufe des Tages erfolgt und nicht am Tagesanfang. Trotzdem können Sie aber schon morgens über Ihre Versorgungsbezüge verfügen.

Kann ich mir meine Versorgungsbezüge schon vor Eintritt des Ruhestandes berechnen lassen?

Ja. Anfragen zur Berechnung von Versorgungsanwartschaften sind formlos über den Dienstherren einzureichen.

Auf Grund der Vielzahl der Anfragen können wir nur eine Variante pro Auskunft, in besonderen Ausnahmefällen zwei unterschiedliche Varianten berechnen.

Ausnahmen sind zum Beispiel Beamte kurz vor dem Ruhestand oder Wahlbeamte nach der ersten oder weiteren Wahlzeiten. Dazu zählen aber zum Beispiel nicht Berechnungen mit verschiedenen Teilzeitvarianten.

Die Bearbeitungsdauer liegt zur Zeit bei 8 Wochen. Dringende Anfragen werden selbstverständlich zeitnah beantwortet.

Bitte haben Sie Verständnis, dass dieses Angebot nur für Beamtinnen und Beamte unserer Mitglieder gilt.

Was muss ich veranlassen, wenn ich in den Ruhestand versetzt werde?

Die Versetzung in den Ruhestand erfolgt über die Personalabteilung Ihres Dienstherrn. Von dort wird der Antrag auf Versetzung in den Ruhestand der kvw-Beamtenversorgung mit allen notwendigen Unterlagen und Angaben zur Verfügung gestellt. Dies sollte etwa 8 Wochen vor Beginn des Ruhestandes erfolgen.

Gibt es noch eine Lohnsteuerbescheinigung für das abgelaufene Kalenderjahr und wann wird diese versandt?

Ja. Ihre Lohnsteuerbescheinigung wird wie bisher im ersten Quartal des Folgejahres automatisch zugesandt.

Haben Versorgungsempfänger einen Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen?

Nein. Nur Beamte und Beamtinnen im aktiven Dienst können zu ihren Bezügen vermögenswirksame Leistungen erhalten.