Unsere Mitglieder sind Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes sowie Unternehmen, die kommunale Aufgaben erfüllen. Per Tarifvertrag sind sie dazu verpflichtet, ihren Beschäftigten eine zusätzliche Alters-, Erwerbsminderungs- und Hinterbliebenenversorgung zu gewähren. Die kvw-Zusatzversorgung steht ihren Mitgliedern und den Versicherten als Dienstleister zur Seite.

Ihre tariflich festgelegte Betriebsrente können die Beschäftigten in Form unserer PlusPunktRente mit freiwilligen Beiträgen weiter erhöhen.

Arbeitgeberfinanzierte Pflichtversicherung

Die Betriebsrente gehört zur zweiten Schicht der Altersvorsorge und ist für den öffentlichen Dienst tarifvertraglich in § 25 TVöD verankert. Die Betriebsrente ist neben der gesetzlichen Rente oder einer berufsständischen Versorgung ein weiterer wichtiger Baustein der späteren Altersversorgung.

Ein Rentenanspruch entsteht als Altersrente sowie als Erwerbsminderungs- und Hinterbliebenenrente.

Freiwillige Versicherung kvw-PlusPunktRente

Durch den Abschluss einer PlusPunktRente können Ihre Beschäftigten durch eigene Beitragszahlungen einen weiteren Baustein Ihrer späteren Altersversorgung aufbauen. Ihre Beschäftigten haben die Wahl zwischen den staatlichen Fördermöglichkeiten der Entgeltumwandlung und Riester-Rente oder einem Tarif ohne Förderung der Beiträge, aber mit Steuervorteilen im Rentenalter.

Informieren Sie sich hier weiter

Aktuelles

Berechnungs- und Grenzwerte 2021

Die Rechengrößen der Sozialversicherung 2021 sind nun verbindlich festgelegt.

Zu den aktuellen Rechengrößen

 

Schreiben des BMF zur steuerlichen Förderung der betrieblichen Altersversorgung

Das BMF informiert vor dem Hintergrund des BRSG zur steuerlichen Förderung der betrieblichen Altersversorgung:

mehr

Neuregelung der rentenfernen Startgutschriften

Am 8. Juni 2017 haben sich die Tarifvertragsparteien des öffentlichen Dienstes darauf verständigt, die Eckpunkte zur Berechnung der Startgutschriften für rentenferne Versicherte neu zu regeln.  Mehr...

Bedeutung und Entwicklung der betrieblichen Altersvorsorge

Die Bedeutung der betrieblichen Altersvorsorge nimmt zu. Bei der gesetzlichen Rentenversicherung wurden in den vergangenen Jahren deutliche Reformen auf den Weg gebracht. Die zunehmende Senkung der staatlichen Bezüge im Rentenalter macht es für immer mehr Beschäftigte notwendig, im Erwerbsleben weitere Bausteine für ihre Altersvorsorge aufzubauen.

 

Altersstruktur der Pflichtversicherten im Abrechnungsverband I
Altersstruktur der Pflichtversicherten im Abrechnungsverband I
Altersstruktur der Pflichtversicherten im Abrechnungsverband II
Altersstruktur der Pflichtversicherten im Abrechnungsverband II

Die Mitglieder der kvw-Zusatzversorgung

Karte des  Geschäftsgebietes der kvw
Zahlen und Fakten
839 Mitglieder

aus der Region Westfalen-Lippe

425.474

Versicherte

94.395

Rentnerinnen und Rentner

rund 436 Mio. €

ausgezahlte Renten

Rechtsformen der Mitglieder (AV I und AV II)

Zusammensetzung der Mitglieder in den Abrechnungsverbänden I und II nach Rechtsformen
Zusammensetzung der Mitglieder in den Abrechnungsverbänden I und II nach Rechtsformen

Haben Sie Fragen zu...?

Mitgliederberatung und Satzungsangelegenheiten

Bettina Kieserling (Gruppenleiterin) (0251) 591-4251 (vormittags) b.kieserling@kvw-muenster.de
Stefan Plesker (0251) 591-4765 s.plesker@kvw-muenster.de
Steffen Conermann (0251) 591-5125 steffen.conermann@kvw-muenster.de

Interessieren Sie sich für...?

Öffentlichkeitsarbeit, Seminare und Informationsveranstaltungen

Maike Kaijo (0251) 591-4957 m.kaijo@kvw-muenster.de

Benötigen Sie Informationen...?

Versorgungsausgleich, Klagen und Einsprüche von Versicherten und Rentnern

Fritz Held (0251) 591-4926 f.held@kvw-muenster.de

Haben Sie Fragen in der Sachbearbeitung des Versicherungs- und Leistungsrechts... ?

Servicebereich Versicherung

Servicenummer (0251) 591-5566 versicherung@kvw-muenster.de

Servicebereich Rente

Servicenummer (0251) 591-4455 rente@kvw-muenster.de