check-circle Created with Sketch.

Datenschutzerklärung für die Beihilfe-App

Datensicherheit

Die gesamte Kommunikation über die Beihilfe App mit den kvw ist mit einem sicheren Verschlüsselungsverfahren abgesichert. Um Risiken wie den Missbrauch durch Dritte – z. B. durch Diebstahl oder Verlust des Smartphones oder sonstiger Geräte, mit denen die App genutzt wird – einzuschränken, empfehlen wir,

  • die Geräte mit einer Code-Sperre oder einem sicheren Passwort zu schützen,
  • die App mit einem sicheren Passwort zu schützen,
  • Datensicherungen stets zu verschlüsseln,
  • bei der Eingabe der Daten zur Registrierung darauf zu achten, dass diese nicht durch Dritte ausgespäht werden,

Die Datenspeicherung auf dem Endgerät erfolgt auf eigene Gefahr. Die kvw übernehmen hierfür keine Haftung.
 

Verantwortlicher

Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe (kvw)
LWL Direktor Herr Matthias Löb (Kassenleiter der kvw)

Telefon: (0251) 591 - 6748
Zumsandestraße 12 // 48145 Münster
Nordrhein-Westfalen // Deutschland

E-Mail: kvw@kvw-muenster.de
 

Zweckbestimmung und Rechtsgrundlagen

Zweck ist die Erfüllung des gesetzlichen Auftrags für Festsetzung und Auszahlungen von Beihilfen nach beamtenrechtlichen Vorschriften oder aufgrund tarifvertraglicher bzw. arbeitsvertraglicher Regelungen.
 

Personenbezogene Daten

Zugangsdaten:

Vorname, Name, Geburtsdatum und Beihilfenummer werden im Rahmen der Anmeldung für die Authentifizierung genutzt. Diese Daten des Nutzers werden lokal im verschlüsselten App-Bereich und auf den Servern der kvw gespeichert. Die Daten auf den Servern werden regelmäßig mit den Daten der bei den kvw als beihilfeberechtigte geführten Personen abgeglichen und aktualisiert.

Identifikationsdaten:

  • Merkmale zur Identifikation des Nutzers (User ID und App ID).
  • Zeitpunkte der Interaktion mit dem Server (z.B. Zeitpunkt Belegeinreichung)
  • Starten der App (Relevant zur Übertragung inhaltlicher Updates).

Diese Daten werden, solange sie für den Betrieb der App notwendig sind, gespeichert.


Beleg- und Antragsdaten:

Die abfotografierten Belege (Zugriffsberechtigung auf die Kamera erforderlich) werden an die kvw übermittelt und im Rahmen der rechtlichen Anforderungen entsprechend verarbeitet. Es werden nur die Daten vom Beleg gespeichert, die für die Abrechnung und Gewährung der Beihilfe relevant sind. Es erfolgt eine Rückmeldung an die App, wenn die Belege eingegangen sind.
 

Empfänger der Daten

Die kvw haben IBM als Dienstleister für die Bereitstellung und den Betrieb der App beauftragt. Empfänger der Daten sind die kvw.
 

Speicherdauer der personenbezogenen Daten

Die Löschfristen für die Personalaktendaten über Beihilfe richten sich nach § 90 Abs. 2 des Gesetzes über die Beamtinnen und Beamten des Landes Nordrhein-Westfalen (Landesbeamtengesetz - LBG NRW).
 

Betroffenenrechte

Im Einzelnen handelt es sich um folgende Rechte:

  • Auskunftsrecht der betroffenen Person (Artikel 15 EU-DSGVO)
  • Recht auf Berichtigung (Artikel 16 EU-DSGVO)
  • Recht auf Löschung (Artikel 17 EU-DSGVO)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 EU-DSGVO)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Artikel 20 EU-DSGVO)
  • Widerspruchsrecht (Artikel 21 EU-DSGVO)
     

Widerruf der Einwilligungserklärung

Ein Widerruf der Einwilligungserklärung ist jederzeit mit dem Löschen der App möglich. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung der personenbezogenen Daten bis zum Widerruf wird hierbei nicht berührt.
 

Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Es besteht die Möglichkeit, bei der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen (LDI) eine Beschwerde einzulegen.

Postanschrift:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf

Internet:
https://www.ldi.nrw.de

 

Weitere Informationen zum Datenschutz bei den kvw

Bei Fragen zum Datenschutz bzw. Datensicherheit können Sie sich auch an den Datenschutzbeauftragten der kvw (Herrn Robert Büscher, Karlstraße 11, 48147 Münster) wenden.